Zum Inhalt springen

Streaming - Fluch oder Segen für die Kreativwirtschaft

Spotify, Apple, Tidal, Amazon Music und viele weitere Streaminganbieter bestimmen den Weg in der Vermarktung von Musik. Was für Besitzer großer Kataloge eine einträgliches Geschäft ist, ist für den einzelnen Musiker doch meist eher ernüchternd.

Das die Zukunft der Musik digital sein soll, physische Produkte Kapital binden, Retouren verursachen und „old school“ erscheinen, hat inzwischen für die Kreativen ein bedrohliches Ausmaß erreicht. Musiker benötigen Kaufprodukte zur Finanzierung von Aufnahmen. Abo-Produkte reichen da kaum aus.

Dieses Seminar zeigt Entwicklung und Perspektive für Musiker, Produzent und Label auf, um aus Masteraufnahmen eine ideale Wertschöpfung zu generieren.

Immersive (3-D) Audio

Unser natürliches Hören ist dreidimensional. Musik hat sich von Mono zu Stereo entwickelt. Mehrkanal Surround hat sich im Musikmarkt nicht etabliert, obwohl entsprechende Anlagen durch die Videoindustrie und Surround Mischung von Filmen schon durch die DVD in vielen Haushalten vorhanden sind.

Mit immersiven Klangtechnologien wie Doby Atmos, Auro 3-D, DTS:X oder Sonys 360 Reality Audio sind nun neue Dimensionen des Klangerlebnisse möglich geworden. Statt davor wie bei Stereo, ist der Zuhörer mitten im Geschehen. Kompositionen und Produktionen gewinnen an Detailtreue. Räumlichkeit erleben, ob im Konzertsaal, Stadion oder Studioaufnahmen und entsprechender „räumlicher“ Mischung.

Wir zeigen einen Überblick zu den Technologien und deren Absatzpotential.

Historie und Perspektive physischer Medien

Schelllack 🡆 Vinyl 🡆 Tonband 🡆 Kassette 🡆 CD 🡆 DCD 🡆 Mini-Disc 🡆 SACD 🡆 DVD Audio 🡆 Blu-ray Audio

Die Geschichte des Tonträgers. Die Tops und Flops werden historisch vorgestellt und die Transformation zu digitalen Formaten einbezogen.

Heutige Tonaufnahmen sind in der Regel hochwertigst in HiRes möglich, werden jedoch in geringerer Qualität vermarktet. Die Blu-ray disc ist als Kaufprodukt ein ideales audiovisuelles Medium, dass neben der besten Klangqualität, neue immersive 3-D Klangdimension, Video und zudem, durch die interaktiven Möglichkeiten und Einbindung ins heimische LAN-Netzwerk auch mobile Geräte mit MP3s, WAV oder FLAC Files versorgt.

33%+ deutscher Haushalte besitzen einen Blu-ray Player oder Spielekonsole mit Blu-ray Laufwerk. Ca. 10 Millionen Haushalte verfügen über Mehrkanal Abspielmöglichkeit und fast jeder Soundbar-Hersteller hat ein Gerät mit integriertem Dolby Atmos.

Von der Produktion, Mischung, Herstellung und Verkauf werden alle Bereiche beleuchtet und Vermarktungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Was – Wann – Wo

Eine Produktion adäquat vermarkten, um auch die ideale Wertschöpfung dabei zu erhalten, ist eine Herausforderung. Physische und digitale Formate in Kauf- und Abonnementform stehen zur Auswahl. Je nach Situation und strategischer Ausrichtung müssen die optimalen Konfigurationen gewählt werden. Denn eins ist klar: Eine Produktion kostet Geld und ist mit reinen Streamingeinnahmen selten zu finanzieren. Was – Wann – Wo zeigt Medienformate und Auswertungsformen eines Masters auf und erläutert wie dieses in ein Veröffentlichungskonzept gefasst werden kann, welches den optimalen Ertrag verspricht.

Die Perspektive des Masterrechts

Musikproduktionen wurden in der Vergangenheit von meist einem Lizenzpartner vermarktet.

Wenn die grundsätzliche Perspektive Streaming ist, diese Einnahmen aber keine zur Finanzierung ausreichenden Erlöse erzielen lässt müssen andere Wege begangen werden.

Welche dies sein können und wie diese umgesetzt werden können, ist Inhalt und Ziel dieses Seminars.

DE